· 

Wann eine Jimdo Webseite die bessere Wahl ist

Dagmar Heib über Jimdo Webseiten für Heilpraktiker, Therapeuten, Coaches und Soloselbständige
Dagmar Heib ist Onlinemarketing Managerin und Gesundheitsredakteurin. Sie gibt Heilpraktikern Tipps für Ihr Marketing - hier zum Thema Jimdo Webseiten.

Als Selbständiger brauchst Du Zeit, um Deine Klientel zu beraten und Entspannung, um Dich zu erholen. Doch Du brauchst auch ein bisschen Muße für Dein Marketing sowie eine Webseite, bei der Du relativ einfach Aktualisierungen vornehmen kannst. Auch für das SEO - also das Ranking Deiner Webseite bei Google. Ein einfaches und attraktives Webseitensystem ist Jimdo.

Du hast Dich als Heilpraktiker, Coach oder Soloselbständiger im Gesundheitsbereich selbständig gemacht, weil es Dir ein Anliegen ist zu beraten und zu betreuen. Eine gewisse Anzahl an Patienten, Klienten oder Kunden ist für Dich auch wichtig, um die Grundkosten zu decken. Die Buchhaltung ist ebenfalls im Fokus zu behalten und für Deine eigene Gesundheit zu sorgen - durch abwechslungsreiche Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannung - gehört auch dazu.

 

Und sicherlich möchtest Du nicht an Deinem Feierabend oder am Wochenende Stunde um Stunde damit verbrennen, Dich zu fragen, wie Du aktuelle Inhalte in attraktiver Form auf Deiner Webseite unterbringst. Und zu suchen, wo Du die nötigen SEO-Einstellungen machen kannst.

 

Mit dieser Situation bist Du nicht allein. Vielen, die eine WordPress-Seite oder eine Wix-Seite haben, mühen sich damit ab, weil sie die Logik hinter dem System nicht wirklich verstehen und die gelungene Veröffentlichung einer Aktualisierung auf ihrer Webseite manchmal mehr ein Zufallstreffer als Strategie ist.

 

So sind sie auf Dienstleister angewiesen, wann immer sie Aktualisierungen vornehmen möchten. Doch aktualisieren sollte man seine Webseite mindestens einmal im Monat. Was ist, wenn Du coronabedingt auf einmal kein Budget mehr hast, um Deinen Dienstleister zu beauftragen. Wie kommst Du jetzt zurecht? Mit Müh und viel Zeiteinsatz oder gar nicht?

 

WordPress, Wix oder Jimdo?

Und sicherlich möchtest Du nicht an Deinem Feierabend oder am Wochenende Stunde um Stunde damit verbrennen, Dich zu fragen, wie Du aktuelle Inhalte in attraktiver Form auf Deiner Webseite unterbringst. Und zu suchen, wo Du die nötigen SEO-Einstellungen machen kannst.

 

Mit dieser Situation bist Du nicht allein. Vielen, die eine WordPress-Seite oder eine Wix-Seite haben, mühen sich damit ab, weil sie die Logik hinter dem System nicht wirklich verstehen und die gelungene Veröffentlichung einer Aktualisierung auf ihrer Webseite manchmal mehr ein Zufallstreffer als Strategie ist.

 

So sind sie auf Dienstleister angewiesen, wann immer sie Aktualisierungen vornehmen möchten. Doch aktualisieren sollte man seine Webseite mindestens einmal im Monat. Was ist, wenn Du coronabedingt auf einmal kein Budget mehr hast, um Deinen Dienstleister zu beauftragen? Wie kommst Du jetzt zurecht? Mit Müh und viel Zeiteinsatz oder gar nicht? Mit Jimdo kann Dir das nicht passieren, denn Jimdo ist vergleichsweise einfach.

Eine Webseite mit Jimdo

Jimdo ist eines von vielen Baukastensystemen - genannt "Content Management System" (abgekürzt: CMS). Der englische Begriff "Content" ist Dir vielleicht schon mal begegnet im Marketing. Content steht für Inhalt. Und Inhalte sind sehr wichtig für Dein Online Marketing, also für die Marketing Bemühungen, die dafür sorgen sollen, dass Deine Praxis / Dein Unternehmen über eine Internet Suchmaschine von den Leuten schnell gefunden wird, die so eine/n Expert*in suchen wie Du es bist.

Jimdo ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Du hast einen Support und der spricht Deutsch. Bei WordPress hast Du keinen Support. Du brauchst einen Dienstleister oder einen Profi im Familien- oder Bekanntenkreis oder darfst Dir YouTube-Videos zum Thema anschauen. Wenn Du also Wert auf einen Gratis-Support aus Deutschland legst, sieht es schlecht aus.

 

Wix hat seinen Sitz in Tel Aviv (Israel). Viele springen auf den Wix-Zug auf, um sie von den vielen Templates (Design-Möglichkeiten) angetan sind. Doch möchten sie das Template doch mal wechseln wird es schwieriger. Wer auf einer Wix-Webseite neue Inhalte hochladen will, sieht sich einem verwirrenden System gegenüber. Man braucht viel Konzentration, um zu überschauen, in welchen Bereich man wechseln muss, um Veränderungen an Texten, Bilder oder im SEO-Bereich vorzunehmen.

 

Ein Heilpraktiker, der eine volle Praxis hat, ist mit Wix und WordPress überfordert. Ein Heilpraktiker, der noch keine volle Praxis hat, muss sich etwas einfallen lassen, um Auslastung zu bekommen. Da wird er/sie kaum Zeit haben, sich in diese komplexen Systeme einzuarbeiten. Es raubt viel Muße und Kreativität sich mit einem Baukastensystem zu befassen, dass nicht intuitiv zu bedienen ist, sondern bei dem man erst einmal der Denke des Programmierers auf die Schliche kommen muss.

Nimm' den Erfolg Deiner Webseite selbst in die Hand

Den Heilpraktikern, Coaches und Soloselbständigen, die in meine Veranstaltungsreihe "Marketing Zoom" kommen, empfehle ich ausdrücklich eine Jimdo-Webseite. Dieses CMS ist intuitiv einfacher zu bedienen. Vieles erschließt sich durch die "Fenster", die aufpoppen, wenn man im eingeloggten Zustand die Computer-Maus über ein Feld bewegt. Sollte es dennoch eine Rückfrage geben, kann man diese per E-Mail an den Support stellen. Allerdings sollte man eine Creator-Seite und keine Dolphin-Seite wählen. Die Creator-Variante bietet mehr Möglichkeiten wie den Einbau von Plug-Ins.

 

Bei einer Webseite ist es unbedingt erforderlich, die Seitenbeschreibungen der einzelnen Unterseiten einzugeben. Das ist bei Jimdo relativ einfach. Wer dazu noch den Gratis-Snippet-Generator von Sistrix nutzt, kann sogar noch einmal viel Zeit bei der Gestaltung einsparen. Er zeigt sofort an, wenn eine Beschreibung zu lang ist - und wie sie im Netz aussehen würde. Optimierungen sind also sofort möglich. Schließlich ist der Snippet-Text ausschlaggebend dafür, ob die Webseite von einem Interessenten angeklickt wird oder nicht. Übrigens gibt es drei häufige Begriffe dafür: Seitenbeschreibung, meta description oder Snippet Text.

Mit dem kostenlosen Snippet-Generator von Sistrix ist die Seitenbeschreibung oder meta description einer Webseite relativ schnell erstellt.
Mit dem kostenlosen Snippet-Generator von Sistrix ist die Seitenbeschreibung oder meta description einer Webseite relativ schnell erstellt.

Nutze Keywords - die Suchbegriffe

Die Seitenbeschreibung erzählt ultra-kurz was den potenziellen Patienten, Klienten bzw. Kunden auf Deiner Webseite erwartet. Du bist aber nicht der/die Einzige, dessen Webseite ihm/ihr über die Google Suche angezeigt wird. Auf Seite 1 von Google passen bis zu 10 Suchergebnisse, die Dir als diese Snippet-Texte angezeigt werden. Deine potenziellen neuen Kunden haben also die Qual der Wahl und entscheiden binnen Sekunden, welche Webseite sie anklicken.

 

Welche Webseite werden sie wohl anklicken? Die, die ihnen am besten vermittelt, dass hinter dem Klick die Lösung auf ein dringendes Problem hervorkommt. Das wiederum bedeutet: Wenn Du mit Deinen Webseiten-Texten nicht auf das dringende Bedürfnis Deiner Zielgruppe zu sprechen kommst und dafür auch keine Lösungen beschreibst, sieht es mit dem Google Ranking nicht so gut aus. Eine Webseite kann nur dann einen guten Platz bei Google bekommen, wenn sie Antworten auf Probleme liefert, die eine bestimmte Zielgruppe hat. Wenn Du mehr darüber erfahren willst, dann nimm' gerne Kontakt mit mir auf oder besuche meinen Marketing Zoom "Positionierung und Alleinstellungsmerkmal (USP)".

 

Auf der Google Suchergebnisseite ist es also ein bisschen wie auf dem Fischmarkt in Hamburg: Mehrere Anbieter buhlen um die Aufmerksamkeit der Kunden. Wenn zum Beispiel jemand aus Stuttgart einen Coach sucht, der auf Erschöpfung und Burn-out spezialisiert ist, dann sind das für Dich "Keywords". Sie sollten nicht nur in den Überschriften und den Texten auf Deiner Webseite vorkommen sondern auch in Deiner Seitenbeschreibung. Mehr dazu in meinem Marketing Zoom "Webseite optimieren für Google".

Wie bekommst Du jeden Monat neuen Content?

Viele Marketing Zoom-Teilnehmer, die frisch dabei sind, fragen sich, wie sie denn so viel Content (Inhalte) auf ihre Webseite bekommen sollen? Und was sie denn jeden Monat Neues schreiben könnten: Das ist ganz einfach: Mit Blog Artikeln.

 

In Blog Artikeln erzählst Du aus Deinem Praxisalltag, veranschaulichst wichtige Zusammenhänge, erzählst von Neuigkeiten aus Deinem Fachbereich oder berichtest von interessanten Erfahrungen mit Deinen Patienten, Klienten oder Kunden. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, gehaltvollen und nachhaltigen Content anzubieten. Wir sprechen darüber im Marketing Zoom "Content Marketing".

Tipps für Deine Jimdo Webseite

Damit Deine Jimdo-Webseite Deiner Zielgruppe sinnvolle Informationen liefert, könntest Du einige Tipps beachten. So hat jede Webseite Bereiche, die mehr oder weniger interessant sind für die potenziellen neuen Kunden. Es gibt Erfahrungswerte, welche Seiten von völlig neuen Kontakten als Erstes aufgesucht werden. Und wie viele Klicks nur zu empfehlen sind, wenn jemand etwas bestellen möchte. Dies und mehr erläutere ich Dir gerne auf Anfrage. Ich freue mich, Dich kennenzulernen.

In diesem 5-Minuten-Video kannst Du Dich über die ersten Schritte mit Jimdo schlau machen:

Dagmar Heib Gesundheitsredakteurin und Onlinemarketing Managerin bietet regelmäßig Webinare als Marketing Coaching an

Wenn Du mehr Fragen zu Jimdo hast, melde Dich gerne. Regelmäßig richte ich neue Seiten für meine Kunden mit Jimdo ein und zeige erste Schritte in einem 5-Minuten-Video.

 

Gerne unterstütze ich auch Dich in Deinem Marketing als Heilpraktiker, Coach oder Soloselbständiger aus dem Bereich ganzheitliche Gesundheit. Melde Dich am besten

per E-Mail: kontakt@dagmar-heib-seo-health.de

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

 

Herzliche Grüße aus Lindau am Bodensee

Dagmar Heib

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gratis Erstgespräch vereinbaren

Vereinbare jetzt Dein Gratis-Erstgespräch über 15 Minuten. Termine sind möglich:

  • dienstags und mittwochs
  • um 10 Uhr oder 15 Uhr

Bitte nenne mir drei Terminvorschläge zur Auswahl in der Nachricht. Ich melde mich per E-Mail und freue mich auf das Gespräch.

 

 

Ja, ich möchte mich unverbindlich und gratis für 15 Minuten beraten lassen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.