· 

CTA = Call to Action

call to action_kunden zu einer interaktion motivieren

Auf allen Kanälen im Internet finden Sie die CTA-Buttons. CTA steht für "Call To Action". Sie werden damit zu einer Handlung aufgefordert.

 

Für Unternehmen, die im Internet Werbung betreiben, ist der Call-to-Action-Button wichtig, um Leads (E-Mail-Adressen von potenziellen Kunden) zu sammeln. Würden Unternehmen darauf verzichten,

 

  1. wüssten sie nicht, wer sich für ihr Angebot interessiert,
  2. hätten sie keine Adressen, bei denen sie sich in Erinnerung bringen könnten.

 

Das Einsammeln von Adressen potentieller Kunden gehört im Marketing einfach dazu. Haben wir früher fleißig Post- und E-Mail-Adressen von möglichen Kunden gesammelt, müssen wir heute den Datenschutz beachten. Wir dürfen niemanden ohne dessen Einwilligung per E-Mail kontaktieren. Es sei denn, es gab schon einmal eine frühere Geschäftsverbindung oder eine Anfrage seinerseits.

 

Beispiele für den Einsatz von CTA-Buttons:

Newsletter abonnieren

In Blog Beiträgen, auf Webseiten, Landing Pages oder auf Social Media Kanälen wird Ihnen oft angeboten, einen Newsletter zu abonnieren, um regelmäßig Informationen zu erhalten. Wenn Sie den Button anklicken, haben Sie auf einen "Call to Action" reagiert.

Ein Video aufrufen

In Newslettern finden Sie weitere Angebote. Zum Beispiel wird Ihnen empfohlen, ein Video anzuschauen. Indem Sie auf den Call to Action-Button klicken, erfolgt die Weiterleitung zu YouTube.

Ein Gratis-Download anfordern

Auf Webseiten oder Social Media werden Ihnen weiterführende Informationen als Gratis-Download angeboten.

Manchmal wird dafür Ihre E-Mail-Adresse abgefragt. Das nennt man Lead-Generierung. Im oben abgebildeten Beispiel ist der Download gratis.

Termin-Vereinbarung

Um einen CTA handelt es sich jedoch auch, wenn Sie dem Angebot folgen und einen Erst Termin für eine unverbindliche Beratung oder eine kostenlose Probefahrt mit einem neuen Kfz vereinbaren.

Mit dem Call-to-Action-Button erhalten Sie eine Reaktion auf Ihr Marketing im Internet. Er ist für Sie ein wichtiges Instrument, um herauszufinden, ob Ihr Angebot überzeugend ist.

 

  • Nur Personen, die mehr von Ihnen erfahren möchten, werden auf einen Call-to-Action-Button reagieren.
  • Wenn Sie wenig Klicks auf Ihre Buttons erhalten, kann dies auch daran liegen, dass Sie sich an die falsche Zielgruppe wenden.
  • Finden Sie heraus, auf welchen Kanälen Sie die Menschen/Unternehmen finden, die sich am meisten für Ihr Angebot interessieren dürften.
  • Optimieren Sie bei Werbung über Facebook, Google etc. Ihre Zielgruppeneinstellungen. Achten Sie auch auf das Alter Ihrer Zielgruppe, den sozialen Status, die berufliche Position und ggf. die Region.

 

 

Haben Sie Fragen?

Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung!

 

Dagmar Heib

Online Marketing Managerin (IHK)

Telefon 0 83 82 / 504 32 05

E-Mail: kontakt@dagmar-heib-seo-health.de

weiterführender link

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

04. Juni 2020 | Social Media

Facebook besser nutzen

03. Juni 2020 | Content

Content für besseres SEO


02. Juni 2020 | Backlinks

Junge und kleine Webseiten


Kontakt

Dagmar Heib SEO & Health

c/o Medieninsel

Von-Behring-Straße 7a

88131 Lindau am Bodensee

 

Tel: 0 83 82 / 504 32 05

Mobil 0176 / 700 54 692

 

info@dagmar-heib-seo-health.de

Sie möchten einen Termin vereinbaren?